Virtual Log

Ich freue mich, dass ich es jetzt geschafft habe, Quero in die 64-Bit-Ära zu migrieren. x64, wie die 64-Bit-Plattform von Microsoft genannt wird, basiert auf der AMD64-Architektur, die eine sanfte, abwärtskompatible Erweiterung zur x86-Architektur darstellt.

Der wohl wichtigste Upgrade-Grund auf x64 ist, dass man mit 32 Bit in der Praxis nur ca. 3 GB Arbeitsspeicher adressieren kann, mittlerweile aber bereits 2 GB Standard sind, wenn man einen neuen PC kauft. Wen es interessiert, warum Microsoft diese 3 GB-Grenze eingeführt hat, kann dies von Dough Cook erfahren.

Mit x64 hingegen wurde der Adressraum auf 48 bis theoretischen 64 Bit verbreitert. Mit 48 Bit wären bereits bis zu 256 Terabyte adressierbar und mit 64 Bit ganze 16 Exabyte (das sind 16.384 Petabyte oder 16.777.216 Terabyte oder 17.179.869.184 Gigabyte). Das sollte jetzt für eine längere Zeit reichen.

28.05.2008 Virtual Net

Kommentieren

Name
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)
Homepage (optional)