Virtual Log

Regenbogenparade 2008

Dieses Jahr ist die Bezeichnung Regenbogenparade besonders passend, da es in Wien seit über einer Woche fast jeden Tag regnet. Es besteht also die Chance auf einen echten Regenbogen am Himmel bei der 14. Regenbogenparade, wo es um die Gleichstellung von Lesben, Schwulen und Transgender geht.

Wenig erfreulich ist, dass es in Österreich immer noch keine eingetragene Partnerschaft für Lesben und Schwule gibt und dass Geschlechterdiskriminierung nach wie vor weit verbreitet ist. Zum Beispiel sitzen im österreichischen Nationalrat über 70% Männer, obwohl die Mehrheit der Österreicher_innen Frauen sind. Chancengleichheit sieht für mich anders aus.

Die Parade fängt morgen Samstag um 14h entlang des Stadtparks an und geht im Ring gegen den Uhrzeigersinn zum Schwarzenbergplatz, wo die Abschlusskundgebung stattfinden wird. Ich hoffe, meine Füßchen halten das diesmal durch ;-)

© Foto Marie-Kristin

03.07.2009 Virtual Net

Kommentieren

Name
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)
Homepage (optional)